Fatburner Lebensmittel – was hilft wirklich?

Was bringen Fatburner?

Damit der Körper Fett verbrennen kann , müssen wir einen negative Energiebilanz erschaffen, aber wie ist den mit dem sogenannten Fatbruner Lebensmittel – können wir wirklich schneller damit Fett verlieren?

Der Begriff kommt aus dem englischen und bedeutet „Fettverbrenner“, Fatburner sind also bestimmte Lebensmittel oder Stoffe die dafür sorgen, dass unser Körper mehr Energie verbraucht. Das ist Ziel dabei ist, dass der Körper auf die Fettreserven zurückgreift und diese dann erfolgreich verbrennt.

Die Fatburner sorgen also nach der Einnahme, dass eine bestimmte Reaktion in unserem Körper ausgelöst wird und daraufhin zu Verbrennung des Körperfetts sorgt.

Durch die chemischen Fatburner wird in unseren Körper die Körpertemperatur erhöht – auch thermische Wirkung genannt. Des weiteren soll es den Stoffwechsel beschleunigen und die Ausscheidung von Kalorien bewirken, sprich, dass sich das Fett in den Nahrungsmitteln mit den Fatbruner-Präparaten verbindet und somit nicht mehr vom Körper aufgenommen werden können, sondern direkt wieder ausgeschieden werden.

Mediziner und Wissenschaftler sehen diese Art von chemischen Fatbruner als sehr kritisch. Viele Fatburner die auf dem Markt erhältlich sind, halten Sie für Geldverschwendung und bergen ein großes gesundheitliches Risiko. Also lassen Sie lieber die Finger von solchen Präparaten und greifen Sie lieber zu den natürlichen Fatbruner.

 

Was sind Fatburner Lebensmittel?

 

Ein natürlicher Fatbruner der den Stoffwechsel anregt, sollte auf jeden Fall dem künstlichen Mitteln vorgezogen werden, da besonders bei der Gewichtsreduktion natürliche Mittel um einiges nachhaltiger in der Wirkung sind, also künstliche Zusatzstoffe. Sport gehört auch zu den natürlichen Fatburnern.

 

chili-650004_1920

Capsaicin

  • Chilischoten
  • Cayennepfeffer
  • Gemüsepaprika
  • grüne Peperoni
  • Tabasco

Diese Fatburner Lebensmittel bringen uns zum Schwitzen und treiben so unseren Stoffwechsel an. Wie bei Sport erhöht sich kurzfristig die Wärmebildung in unseren Körper. Der Kalorienverbrauch steigt vorübergehend um ca. 25 Prozent an.

Also essen Sie öfter scharf für einen kleinen Stoffwechsel-kick.

 

Kalzium

  • Buttermilch
  • Kefir
  • Joghurt
  • Magerquark
  • leichte Käsesorten
  • Sesamsamen, Sesammus
  • Mandeln
  • Sojafleisch
  • Grünkohl
  • Rucola
  • usw.

Eine gute Kalziumzufuhr kann Adipositas/ Übergewicht vorbeugen. Außerdem soll Kalzium gut für Knochen und Zähne sein.

 

L-Carnitin

  • rotes Fleisch
  • Lamm
  • Rind
  • Wild

Eine gute L-Carnitin-Versorgung die Fettverbrennung bei sportlicher Betätigung um bis zu 13 Prozent gesteigert werden kann.

 

slice-of-lemon-953987_1920

Vitamin C

  • Zitrusfrüchte
  • Paprika
  • Brokkoli
  • Fenchel
  • Hagebutte
  • Acerola
  • schwarze Johannisbeere
  • Guave
  • Rosenkohl
  • Grünkohl

Vitamin C stärkt nicht nur unser Immunsystem, sondern ist auch für den Fettstoffwechsel wichtig. Es enthält Antioxidantien und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Vitamin C spielt auch für die Knochen eine wichtige Rolle und es strafft auch noch das Gewebe.

 

a-cup-of-coffee-399478_1920

Koffein

  • Kaffee
  • Espresso
  • schwarzer Tee

Der Wachmacherstoff aus dem Kaffee heizt den Stoffwechsel so richtig an. Koffein und das Vitamin Niacin verbessern die Fettverbrennung und steigert den Kalorienumsatz – bei zwei Tassen Kaffee ohne Milch und Zucker.

Leene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.