Stoffwechsel aktivieren

Stoffwechsel aktivieren

Beim abnehmen oder Gewicht halten, passiert es schnell, dass der Körper den Energieverbrauch auf Sparflamme stellt. Dabei verbrennt er weniger Kalorien, wodurch das Abnehmen erschwert wird oder auch zur Zunahme führen kann. Das kann sehr frustrierend sein. Um zu verhindern, dass der Körper auf Sparflamme stellt, ist es sinnvoll den Stoffwechsel anzukurbeln.

salad-374173_1920

Besonders wichtig hierbei ist es nicht zu hungern, dabei können dem Körper wichtige Nährstoffe fehlen. Das sieht der Körper als Warnsignal, der Stoffwechsel fährt runter und das hartnäckiges Fett, welches wir eigentlich los werden wollen, wird vom Körper festgehalten und speichert aufgenommen Energie als weitere Fettreserven.
Deswegen sollten die Diäten gut durchdacht sein, damit dem Körper Vitamine und Mineralien, als auch Nährstoffe nicht fehlen.

Der Grundumsatz darf bei einer Diät nur wenig unterschritten werden, das verhindert, dass der Stoffwechsel sich nicht auf Nahrungsentzug einstellt und weniger Kalorien verbrennt.

Damit keine Hungergefühle aufkommen, sollte ausreichend getrunken werden (idealerweise 2-3 Liter) und genügen Ballaststoffe aufgenommen werden – was der Verdauung auch zu Gute kommt. So kann neben der Gewichtsreduktion ein besseres Körpergefühl erreicht werden. Das erleichtert die Ernährungsumstellung und kurbelt sogar indirekt den Stoffwechsel an.
Sich dabei zu Stressen, kann zu verschiedenen negativen

Nebenwirkungen führen, wie Gewichtszunahme, Müdigkeit, Leistungsschwäche, usw.

Auch wer schon mehrere Diäten hinter sich hat, kann so seinen Stoffwechsel wieder ankurbeln. Das ankurbeln des Stoffwechsel kann gut durch sportliche Aktivitäten unterstützt werden. Das erhöht den Energieverbrauch und es werden Muskeln aufgebaut.
Die Angst z.b. bei Frauen „zu viele“ Muskeln aufzubauen, sollte abgelegt werden, den Frauen können schon aus genetischer Sicht nicht so muskulös aussehen wie bei den Männer – also Muskeln sind etwas Gutes.
In den Ruhephasen erhöht das den Energieverbrauch. das heißt, dass man wieder etwas mehr essen kann ohne zuzunehmen.

 

Wie den Stoffwechsel anregen?

Ein gesunder Lebensstil unterstützt den Stoffwechsel. Ausreichend Schlaf ist hier förderlich, im Schlaf regenerieren wir unsere Muskeln, verbrennt Fett und sorgt für ein allgemeines Wohlbefinden. Den Schlafentzug ist für den Körper Stress und behindert den Stoffwechsel, den es begünstigt das Wachstum der Fettzellen. Je nach Bedarf sind 8 Stunden Schlaf pro Nacht erforderlich. model-991420_1280

Es kann sinnvoll sein ab 18 Uhr bzw. 4 Stunden vor zu Bett gehen, nichts mehr zu Essen. Denn die Verdauung kann den Schlaf stören und der Körper kann sich quasi sofort um die Fettverbrennung ‚kümmern‘.

Die Fettverbrennung wird durch die Einnahme von Nahrung, insbesondere bei einfachen Kohlenhydraten unterbrochen, den Insulin wird ausgeschüttet , um die zugenommen Nahrung zu verdauen. Dieses Hormon wirkt sich hemmend auf die Fettverbrennung aus. Bei dem Verzehr von langkettigen Kohlenhydraten wie Vollkorn und Kartoffeln, wird das Insulin langsam ausgeschüttet. Deswegen Vollkornprodukte länger satt und sie enthalten viele Ballastoffe, die den Magen gut füllen. Eine ballaststoffreiche Ernährung, regt also den Stoffwechsel an und unterstützt bei der Ernährungsumstellung.

Leene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.