TIPPS gegen Heißhunger

Wie Heißhunger vermeiden?

 

Gerade mit der Diät begonnen und schon packt einen der Heißhunger. Der Magen knurrt, alles dreht sich um Essen und am liebsten könnte man alles essen. Eine Heißhungerattacke entsteht auch gerne mal bei Langeweile. So hier ein paar Tipps, die vielleicht die eine oder andere Sünde erspart.

 

Viel Wasser trinken

Manchmal haben wir keinen Hunger, sondern einfach nur Durst. Trinke ein großes Glas Wasser und vielleicht ist der Hunger dann auch schon verschwunden. Denn wir können manchmal nicht von Hunger und DurWasserst unterscheiden. Trinke zum Beispiel ein Glas vor dem Essen oder stelle ein Liter Wasser direkt an deinen Arbeitsplatz oder Wohnzimmer auf den Tisch – so denken wir öfter daran mal etwas zu trinken.

 

Unverarbeitete Lebensmittel verwenden

Verarbeitete Lebensmittel, wie z.B. Fertiggerichte sind künstlich zusammengesetzte Lebensmittel, enthalten also kaum Nährstoffe und auch noch zu viele Kalorien enthalten, da sie meistens mit verschiedenen Zuckerarten versetzt sind. Bevorzugt lieber unverarbeitete Lebensmittel, denn je naturbelassener und weniger verarbeitet sie sind , desto mehr Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzenstoffe enthalten sie. Zusätzlich sättigen sie auch mehr.

 

Einfach lecker kochenSalat

Bei einer Diät, bei der ihr nur eine begrenzte Anzahl an Mahlzeiten essen dürft, dann gibt es nichts besseres wenn das Essen auch noch lecker schmeckt. Nehmt euch Zeit, wenn ihr zum Beispiel zum Abendessen kocht. Denn wenn ihr euch auf etwas freuen könnt, dann motiviert euch und spendet dabei auch noch Energie. Probiert neues aus, das Internet ist voll von –  auch für Gesunde alternativen.

 

Cheatmeals oder Cheatday

Gönnt euch hin und wieder etwas Gutes, das ist gut für eure Seele und steigert das Wohlbefinden. Man muss es auch nicht übertreiben. Nach sechs Tagen gesunder Ernährung und wenn ihr euch an den Diätplan gehalten habt, könnt ihr euch ein Cheatmeal in Form einer Pizza oder Süßigkeiten gönnen. Zudem verringert es auch eure Heißhungerattacken.

 

Frustessen – emotionales Essen

Wir kennen es aus dem Alltag, man isst einfach aus Stress. Völlig erschöpft kommt man von der Arbeit nach Hause und möchte gerne den ganzen Kühlschrank leer räumen vor Hunger. Wir wissen genau, dass das kein wirklicher Hunger ist, aber wir geben uns hin und widerstehen nicht der Versuchung.  Süße Leckereien lösen Glücksgefühle aus und das weiß unser Gehirn.

Besser ist es die Probleme zu lösen, die einen Belasten und so auch dem Frustessen zu umgehen. Lasst also bei einem Spaziergang oder heißen Bad alles Revue passieren, welches Gefühl spielt dabei eine Rolle. Denkt darüber nach, entwickelt eine Routine dafür. Das löst euren Heißhunger und ihr fühlt euch besser.

 

Regelmäßige Mahlzeiten/ Meal-Timing

Uhrzeit

Wenn ihr regelmäßig zu den selben Zeiten esst, werdet ihr selber und euer Körper sich darauf einstellen. Das bedeutet der Hunger kommt dann zu den entsprechenden Zeiten, wo ihr etwas essen möchtet.

Der Mensch ist ein Gewöhnungstier.

Wenn Sie diese Tipps einhalten, können Sie ihre Heißhungerattacke eindämmen.

Leene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.